Klassische Homoöpathie

 

Samuel Hahnemann (1755-1843), Arzt, Apotheker und Chemiker, ist der Be­grün­der der Homöopathie.


In der ganzheitlichen homöopathischen Behandlungsweise ist man bestrebt, ein Medikament zu finden, daß der Individualität des Patienten und seinen Symptomen am besten entspricht. In der Homöopathie wer­den keine Krankheiten behandelt son­dern der Mensch.


Die Homöopathie kann unterstützen bei:

  • akuten Krankheiten
  • chronischen Krankheiten


Die ausführliche Erstanamnese bei Homö­opa­thi­schen Behandlung setzt ein aus­führ­li­ches Anamnesegespräch voraus, bitte nehmen Sie sich hier­für 1-2 Stunden Zeit.

Anschließend wird mit den individuellen Symptomen das passende Me­di­ka­ment herausgesucht.

 

Kinder-Homöopathie

Kinderkrankheiten und -erkrankungen kommen oft ganz plötzlich.  


Die Homöopathie kann unterstützen bei:

  • Kinderkrankheiten
  • Hyperaktivität
  • Sprachstörung
  • Lernschwie­rig­kei­ten
  • Verhaltensauf­fäl­lig­kei­ten
Das Besondere an der Homöopathie ist, dass dabei nicht Krankheiten, sondern direkt Patienten behandelt werden. Besuchen Sie unsere Praxis in Urbach für ein erstes Anamnesegespräch!

 

Die ersten Symptome bemerken die Eltern recht früh und können daher direkt mit der Gabe von homöopathischen Mitteln be­gin­nen.

Gerne beraten wir Sie dabei, welche ho­mö­opa­thi­schen Mittel Sie als Haus­apo­the­ke be­reit­hal­ten können, um bei einer Er­kran­kung schnell helfen und re­agie­ren zu können.


Auch bei Allergien, Atem­wegs­er­kran­kun­gen und chronischen Er­kran­kun­gen bietet die Na­tur­heil­kun­de viele Mög­lich­kei­ten der sanften Therapie an.